Ehemaliges Stiftsgebäude im Quartier Abbatial

Remiremont

Das französische Remiremont in der Region Grand Est in den Vogesen strahlt mit seinen Arkaden und dem historischen Zentrum sehr viel Charme aus. Mit etwa 7700 Einwohnern ist Remiremont die erste große Gemeinde, die die Mosel erreicht.
Das Flussvolumen ist mittlerweile weiter angewachsen, was sicher auch an der Moselotte, einem größeren Nebenfluss der bei Remiremont in die Mosel mündet, liegen dürfte. Die Vorstellung das bald große Schiffe auf der Mosel fahren werden erscheint nun nicht mehr ganz so abstrakt wie noch in Bussang. Erste Kanus und motorlose Boote kann man hier bereits sehen.

Friedhof mit Denkmal
Friedhof mit Denkmal

Parkmöglichkeiten gibt es hier viele. Gut parken kann man z.B. am Palais des Congres. Von hier aus kann man direkt in einen Park aufbrechen, indem man sich über eine kleine Treppe aufwärts begibt.

Remiremont-Panorama mit Ehemalige Stiftskirche Saint-Pierre
Panorama mit Ehemalige Stiftskirche Saint-Pierre

Dort oben gibt es in Richtung Zentrum einen guten Ausichtspunkt von dem man ein schönes Stadtpanorama sehen kann. Wer zeit und Lust hat kann von hier aus auch Waldspaziergänge unternehmen und den Park weiter erkunden. Vom Aussichtspunkt ist es nicht weit in die Altsstadt und man sieht von hier aus die ehemalige Stiftskirche Saint-Pierre. Zurück über den Parplatz ist man in wenigen Gehminuten dort. Die ehemalige Stiftskirche sollte man unbedingt einmal komplett umrunden, denn neben dem Quartier Abbatial von Remiremont, (oben im Titlelbild) kann man viele schöne Details wie etwa den vermutlich alten Brunnen, der nun überdacht ist und so als „Gewächshaus“ dient, entdecken. Cool gemacht.

Ehemalige Stiftskirche Saint-Pierre
Ehemalige Stiftskirche Saint-Pierre

Weiter geht es Richtung Altstadt. Der Ort ist nicht all zu groß und so wird man auch den Place de lattre Tassigny schnell finden.

Brunnen am Place de lattre Tassigny
Brunnen am Place de lattre Tassigny

Auf diesem Platz befindet sich ein großer Brunnen und rundherum laden viele Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Kaffeetrinken, Eisessen, Leute gucken, Sonne genießen.
Auch einen Weingeschäft gibt’s direkt am Platze – und vielleicht findet man ja hier einen leckeren Mosel-Gewürztraminer oder ähnlich Charmantes als Begleiter für das Abendessen. Quasi um die Ecke befindet sich auch die Rue Charles de Gaulle. Auch diese Straße bietet viele Geschäfte die sich in den vielen kleinen Arkaden fast schon zu verstecken scheinen. Dieser Moselort ist auf jedenfall einen Besuch wert!

Wart Ihr auch schon in Remiremont?

Links
Office de Tourisme
http://www.ot-remiremont.fr/de

Wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Remiremont

Offizielle Seite
http://www.remiremont.fr/

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank für den Artikel von der Stadt mit den 17 Brunnen. Früher seihen es noch mehr gewesen sagt man. Im Frühjahr finden vor der abgebildeten Stiftskirche Vorführungen mit schönen Kostümen aus dem Venezianischen Karneval statt. Sehenswert.

    Antworten

    • Nils

      Hi,
      na das hört sich doch super an. Die Mosel ist eben mindestens genauso schön wie Venedig…
      Viele Grüße
      Nils

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.