Dreiländerblick an der Mosel

Moselsteig Etappe 1: Von Perl nach Palzem

Die erste Etappe des Moselsteigs beginnt in Perl und führt nach Palzem. Da die Etappe sehr lang ist sollte man sich reichlich Verpflegung mitnehmen. In Perl geht es in der Nähe des Bahnhofs los. Zunächst läuft man noch ein Stück durch ein Wohngebiet des Moselortes.
Kurz bevor man Perl verlässt und in den eigentlichen Wanderweg einsteigt, folgt auch schon die erste Sehenswürdigkeit, nämlich ein Panorama über drei Länder! Der Dreiländerblick (Titelbild). Schaut man Richtung Mosel kann man Frankreich, Luxemburg und Deutschland gleichzeitig sehen. Perl liegt in Deutschland, während gegenüber auf der anderen Moselseite schon das luxemburgische Schengen zu sehen ist. Links neben Schengen wiederum beginnt dann Frankreich.
Der erste Anstieg der Etappe befindet sich quasi direkt auf der deutsch-französischen Grenze. Dass es sich um einen Grenzweg handelt kann man auch gut an den vielen Grenzsteinen, die den Weg säumen, erkennen.

Grenzstein
Grenzstein an an der Grenze Frankreich zu Deutschland.

Weiter geht es auf Feld-, Wald- und Wiesenwegen, vorbei an Obstbäumen und schließlich durch das Pfaffenbachtal. Man durchquert dann auch den kleinen Ort Wochem mit hübscher Kirche.

Kirche Wochem
Kleine und feine Kirche von Wochem.

Vorbei an goldigen Korn- und Sonnenblumenfeldern wandert man weiter und kann bald den nächsten Ort Tettingen erkennen, welchen man jedoch lediglich streift aber nicht durchquert.

Tettingen
Der Ortsrand von Tettingen.

Nach weiterer kurzer Wanderung erreich man am Waldesrand nun einen Wegweiser, welcher auf eine Doline hinweist. Die Doline befindet sich leicht abseits des Weges im Waldboden. Diese Senken sind typisch für das Kalkgestein dieser Region.

Wegweiser zur Doline.

Nun wandert man ein Stück bergauf, später kann man auch zu den Orten Sinz und Nenning abbiegen. Es geht dann am Lonenbach und weiter am Waldrand entlang.
Zum Ende der Etappe, kurz vor Palzem, steht man dann wieder in den Weinbergen des Moseltals. Nur noch wenige Meter und das Ende dieser ersten Moselsteigetappe ist erreicht

Die Weinberge von Palzem am Ende der Etappe.

Rückreise
Zurück zum Parkplatz nach Perl kann man direkt am Moselufer entlang laufen. Auf der anderen Uferseite liegt dann Luxemburg und der Moselort Remich. Wer es schneller mag, kann auch vom Bahnhof Palzem direkt nach Perl mit der Bahn fahren.

Länge: 24 km
Kostenlose Wasserauffüllmöglichkeit: Nein
Rückreise: Zu Fuß ca. 3 Stunden oder Bahn
Trail-Schwierigkeit: Einfacher aber langer Wanderweg ohne Klettersteig-Passagen.

Seid ihr die erste Etappe auch schon gewandert?

Links
Wikipedia – Doline
https://de.wikipedia.org/wiki/Doline

Ortsgemeinde
http://www.palzem.de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.